Home > Automobilia > Toyota will mit Verso-S verlorenes Terrain zurückerobern

Toyota will mit Verso-S verlorenes Terrain zurückerobern

Toyota Auris | © by flickr/ Pascal o/

Kleine Vans werden sowohl in Deutschland auch in anderen Ländern immer beliebter. Sie gelten als kompakt, praktisch und sind eben auch bezahlbar. Zudem mangelt es ihnen weder an Variabilität noch an Transportraum. Zu haben sind die Mini-Vans für vergleichsweise wenig Geld. Doch obwohl diese Nutzwert-Klasse seit Jahren an Boden gewinnt, hat sich der japanische Autobauer Toyota im Jahr 2005 von dieser verabschiedet. Nun setzt der Autobauer auf eine Rückkehr und hat dafür den Verso-S auf den Markt gebracht. Mit dem neuen Modell möchte man die doch fragwürdige Entscheidung von einst korrigieren. In seiner Klasse stößt der Verso-S jedoch auf beachtliche und ebenso starke Konkurrenz. So muss er nicht nur gegen den Hyundai ix20 ankommen, sondern muss sich auch gegenüber dem Citroen C3 behaupten. Beide Gegner sind stark und so scheint festzustehen, dass sich Toyota das verlorene Terrain nicht ohne weiteres zurückholen kann.

Der Verso-S ist ein kleiner Van, der sich sehen lassen kann. So wurde er mit einer Länge von vier Metern versehen. Toyota hat den Verso-S mit einem üblichen Sicherheitspaket ausgestattet. Darüber hinaus verfügt das Modell über einen zusätzlichen Knieairbag für den Fahrer. Bei der Leistung hat sich der japanische Autobauer für 90 PS entschieden. Der Verso-S wird von dem Hersteller in mehreren Ausstattungsvarianten angeboten, wobei der Preis durch diese zwischen 17.300 und 20.650 Euro schwankt.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks