Home > Automobilia > Toyota sieht für 2012 gute Chancen für US-Markt

Toyota sieht für 2012 gute Chancen für US-Markt

Toyota Lexus RX400h

Toyota Lexus RX400h | © by flickr / keetsa

Der japanische Autobauer Toyota zeigt sich mit Blick auf das Jahr 2012 zuversichtlich und rechnet vor allem in Bezug auf den US-Markt mit guten Chancen. Wie das Unternehmen in den vergangenen Tagen erklärte, soll der Bestand an Neufahrzeugen bei dem Hersteller ab Februar 2012 deutlich aufgebaut werden. Als Grund nannte Toyota aktuelle Erwartungen, nach denen die Nachfrage nach Neufahrzeugen in den USA im kommenden Jahr deutlich steigen wird. Von dem Nachfrageanstieg möchten selbstverständlich auch die Japaner profitieren. Dabei gilt vor allem der Bestseller Camry in den USA als Hoffnungsträger von Toyota. Der Verkaufschef von Toyota in den USA, Jim Lentz, unterstrich zuletzt abermals die positiven Erwartungen und betonte, dass im Jahr 2012 rund eine Million PKWs und Light Trucks mehr in den USA verkauft werden könnten als 2011.

Mittelfristig rechnet Lentz mit einem noch deutlicheren Anstieg. Demnach sollen 15 bis 16 Millionen Neufahrzeuge in den USA abgesetzt werden können. Im laufenden Jahr liegt der Absatz von Neuwagen bei gut 12,5 Millionen Fahrzeugen. In den USA liegt Statistiken zufolge das durchschnittliche Fahrzeugalter bei 11 Jahren. Aktuelle Fahrzeuge sind in den USA derzeit nur schwierig als Gebrauchtwagen zu bekommen. Infolge dessen ziehen viele potenzielle Käufer auch einen Neuwagen in Erwägung. Toyota hat zuletzt in Nord-Mississippi sein neues Montagewerk eröffnet. Wie Umfragen zuletzt belegen konnten, ist die Kaufabsicht mit Blick auf einen Neuwagen in US-Haushalten mit 11 Prozent deutlich gestiegen.

Categories: Automobilia Tags: , , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks