Home > Antrieb, Automobilia > Fahrzeugflotte von Toyota punktet mit geringsten CO2-Emissionen

Fahrzeugflotte von Toyota punktet mit geringsten CO2-Emissionen

Toyota Prius

Toyota Prius | © by flickr/ M 93

Toyota hat sich im Bereich der nachhaltigen und umweltschonenden Antriebe auf internationaler Ebene zu einer Art Pionier entwickeln können. Nach Angaben von dem Kraftfahrtbundesamt hat die Fahrzeugflotte des japanischen Autobauers zudem die geringsten CO2-Emissionen in Deutschland. Damit kann Toyota die anderen Automobilhersteller, die auf dem deutschen Markt vertreten sind, durchaus hinter sich lassen. Wie das KBA mitteilte, hatten alle Toyota und Lexus, die im vergangenen Jahr in Deutschland zugelassen wurden, einen durchschnittlich CO2-Wert in Höhe von 132,6 g/km. Als bester Vollsortimenter belegte Toyota in der Markenwertung den zweiten Platz. Bestätigt wird das Ergebnis von dem KBA durch das gute Resultat des Abschlussberichtes, der von der Europäischen Kommission und der Europäischen Umweltbehörde stammt.

In dem Abschlussbericht kommt Toyota in ganz Europa auf einen mittleren Flottenverbrauch von 129 g/km. Noch geringer fällt der Wert mit Blick auf die Wertung der effizientesten 65 % der Modellpalette aus. Hier wurde ein Wert von nur 112,2 g/km ermittelt. 1997 hat Toyota mit dem Modell Prius das erste Vollhybridfahrzeug der Welt eingeführt, dessen Produktion in Großserie gestemmt wurde. Mittlerweile verfügt der japanische Autobauer in Deutschland über die größte Hybrid-Familie aller Hersteller. Die Familie der Hyridfahrzeuge soll bei Toyota in diesem Jahr um eine Reihe neuer Modelle erweitert werden. So wird die Baureihe zum einen um den siebensitzigen Prius+ und zum anderen um den Prius Plug-in Hybrid erweitert werden.

 

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks