Home > Gebrauchtwagen, Neuwagen > Warum Gebrauchtwagen Leasing?

Warum Gebrauchtwagen Leasing?

cc by deviantart / N-a-s-S-s-i-M

Wird ein gebrauchter Wagen geleast, können sowohl Unternehmen als auch private Personen von den günstigen Raten profitieren. Im Vorfeld sollte aber recherchiert werden, für wenn sich das Leasing eines Gebrauchtwagens wirklich lohnt.

Gebrauchtwagen günstigen leasen
Dem Leasingnehmer wird der Leasingvertrag des gewünschten Gebrauchtwagens mit monatlich vereinbarten Konditionen zur Verfügung gestellt. Dabei sollte sich im Vorfeld informiert werden, welcher Anbieter die günstigsten Raten mit sich bringt. Das Leasing von Gebrauchtwagen ist aufgrund der meist günstigen Raten nicht nur bei Unternehmen, sondern auch bei Privatpersonen beliebt. Durch die Zahlung einer monatlich vereinbarten Raten kann der Leasingnehmer das Fahrzeug nutzen. Diese Form des Leasings wird vor allem von Unternehmen immer wieder in Betracht gezogen, um den Mitarbeitern eine günstige Form der Mobilität zu ermöglichen. Unternehmen erhalten beim Leasing eines Gebrauchtwagens zudem einen weiteren Vorteil, denn die monatliche Rate kann steuerlich abgesetzt werden. Auch freiberufliche und selbstständige Leasingnehmer können diesen Betrag von der Steuer absetzen.

Warum ist das Leasen von Gebrauchtwagen so günstig?
Das Leasing der Gebrauchtwagen hat sich in den letzten Jahren vor allem deswegen als beliebt erwiesen, da bei einem Neuwagen ein großer Wertverlust in den ersten Monaten zu verzeichnen ist. Oftmals kann schon in den ersten Monaten mit einer Einbuße von mehr als 20 Prozent gerechnet werden, was bei einem Gebrauchtwagen nicht der Fall ist. Da es bei einem Gebrauchtwagen diese Wertminderung nicht gibt, gestalten sich auch die Leasingraten besonders günstig.

Für wen lohnt sich das Leasen von Gebrauchtwagen?
Leasing unterscheidet sich von der klassischen Finanzierung. Oft erhalten Privatperson und Kleinunternehmer eher einen Leasingvertrag als eine Finanzierung. Für Kleinunternehmer und Unternehmen stellt das Leasen eines Gebrauchtwagens vor allem dann einen Vorteil dar, wenn schwarze Zahlen geschrieben werden, denn so kann die monatliche Rate steuerlich abgesetzt werden.

Meist laufen Leasingverträge für einen gebrauchten Wagen drei Jahre. Innerhalb dieser Zeit kann der Leasingnehmer das Fahrzeug nutzen, wenn die Raten regelmäßig eingezahlt werden. Nach Ablauf des Vertrages kann der Leasingnehmer das Fahrzeug gegen Bezahlung des Restwertes kaufen oder an den Leasinggeber zurückgeben. Der Restwert des Gebrauchtwagens ergibt sich immer aus dem Zeitwert. Es besteht aber wie bei einem Leasingvertrag eines Neuwagens, auch bei einem Gebrauchtwagen die Möglichkeit, dass die Vertragszeit verlängert wird.

Das Gebrauchtwagen Leasing rentiert sich vor allem für Unternehmer und Kleinunternehmer, denn so kann die monatliche Belastung durch Raten niedrig gehalten werden. Wird eine freiberufliche oder selbstständige Tätigkeit ausgeführt, wird das Leasing eines Gebrauchtwagens aber auch für private Personen von Interesse sein. Informieren kann man sich zum Beispiel über die Maske Fleet GmbH.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks