Home > Automobilia > Kilometergebühr statt Kfz-Steuer in den Niederlanden

Kilometergebühr statt Kfz-Steuer in den Niederlanden

In den Niederlanden wurde gerade ein System beschlossen, dass nun in ganz Europa heftig diskutiert wird. Wie rss-versicherung.de meldet, wird dort ab 2012 die Kfz-Steuer abgeschafft und durch eine Kilometergebühr ersetzt.

Die Autofahrer werden dann nicht mehr nach ihrer Fahrleistung, sondern nach den real gefahrenen Kilometern und damit nach ihrem Schadstoffausstoß zur Kasse gebeten. Ein System, das den Umweltschutz fördern und den Klimawandel aktiv stoppen soll.

Für jeden gefahrenen Kilometer sollen Autofahrer ab 2012 3 Cent zahlen. Diese Kilometergebühr wird bis zum Jahr 2018 nach und nach auf 6,7 Cent angehoben. Größere Fahrzeuge, die mehr CO2 ausstoßen müssen auch mehr zahlen. Ausgenommen von der Regelung sind Taxis, Oldtimer und Fahrzeuge des öffentlichen Nahverkehrs.

Hierzulande zeigen sich die meisten Experten vom niederländischen Modell begeistert, da die Kfz-Steuer zu kompliziert und ungerecht sei. Wer hier 100 km fährt, zahlt genauso viel wie jemand, der 100.000 km fährt…

Da aber das Bundesverkehrsministerium sofort energisch abgewunken hat, können wir wohl erst einmal nicht mit einer solchen Einführung rechnen…

Categories: Automobilia Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks