Home > Automobilia > Das Leben in seinem Auto – Im Wohnmobil möglich

Das Leben in seinem Auto – Im Wohnmobil möglich

cc by geograph.co.uk / John Carver

Die Mieten werden heutzutage immer teurer, wobei von der Finanzierung oder dem Kauf eines Hauses erst gar nicht gesprochen werden muss. Der ein oder andere wird sich da sicherlich schon einmal vorgestellt haben, wie es wohl ist, im Auto zu leben. Auf den ersten Blick klingt dies vielleicht ein wenig unkomfortabel. Die Rede ist in diesem Zusammenhang aber auch nicht von einem herkömmlichen PKW. Vielmehr sind Reisemobile gemeint, die über eine absolut erstklassige Ausstattung verfügen und somit jede Menge Vorteile mit sich bringen, wie im Folgenden näher erläutert.

Die Freiheit genießen
In einem solchen Mobil fehlt es an nichts. Sowohl sanitäre Anlagen als auch eine gut ausgestattete Küche sowie der Wohn- und Schlafbereich. Es ist wirklich erstaunlich, auf welch doch beschränktem Raum die Vielzahl an Bereich untergebracht werden können. Auf diese Weise kann eine ungeheure Freiheit genossen werden. Nicht nur im Urlaub hat man immer die eigenen vier Wände dabei. Auch innerhalb der Bundesrepublik kann man fahren, wohin man möchte und immer wieder neue Orte für sich entdecken. Erwirbt man ein Wohnmobil teilintegriert, dann lässt sich der verfügbare Raum noch erstklassiger Nutzen, was zusätzlich noch auf den Fahrerraum zutrifft.

Das richtige Wohnmobil wählen

Wessen Interesse jetzt an wilden Roadtrips geweckt wurde, der hat die Qual der Wahl. Immerhin haben sich mittlerweile viele Anbieter auf diesen Sektor spezialisiert und bieten von der Standard-Ausführung bis hin zu wahren Luxus-Varianten wirklich alles, was das Herz begehrt. Wer die richtigen Wohnmobile erwerben möchte, sollte sich natürlich darüber im Klaren sein, worauf er besonderen Wert legt und wie sein finanzieller Spielraum aussieht. Nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt, was sogar bis zur Garage für einen Kompaktwagen an der Seite des Wohnmobils reichen kann. Wenn auch Sie jetzt Gefallen an dieser Art zu leben gefunden haben sollten, sollten Sie sich näher mit den Modellen auseinandersetzen.
  1. Delia
    8. April 2014, 11:28 | #1

    In einem Luxuswohnmobil lässt es sich schon für ein paar Tage aushalten. Da kann ich auch gerne das Geld für ein Hotel sparen. Aber dauerhaft darin leben?
    In den USA gibt es eine wachsende Gesellschaft von Menschen, die aus wirtschaftlichen Gründen quasi gezwungen ist, in ihren Wohnwagen zu hausen. Diese finanziell angeschlagenen Leute zahlen dann nur die Kosten für den Stellplatz, also einen Bruchteil einer monatlichen Wohnungsmiete. Sie werden oft verächtlich als „trailer trash“ bezeichnet und als einfältige, ungehobelte und ungesund lebende Hinterwäldler in ihren kleinen schmuddeligen Wohnmobilen hingestellt. Auch in Deutschland wäre angesichts der schrumpfenden Mittelschicht die Entstehung einer solchen Gruppe von Menschen durchaus denkbar.

  1. Bisher keine Trackbacks