Home > Autoversicherung > Auch nach dem 30. November darf die Autoversicherung gekündigt werden

Auch nach dem 30. November darf die Autoversicherung gekündigt werden

Der 30. November ist nun leider verstrichen und der Zeitdruck in Hinblick auf die Kündigung der Kfz-Versicherung ist für viele Versicherte nun abgehakt.

Doch was viele Versicherte nicht wissen ist, dass die eigene Police auch nach dem 30. November noch gekündigt werden darf. Allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen.
So darf die Police nur dann gekündigt werden, wenn sie dem Versicherungsnehmer im neuen Jahr mehr Geld kostet. Kommt es zu einer Beitragserhöhung durch den Versicherer dürfen Verbraucher die Police innerhalb von einem Monat kündigen. Das Versicherungsgesetz behält den Menschen dieses Recht vor.

Vor allem Bestandskunden haben so die Möglichkeit den teuren Tarifen zu entkommen, denn während sich die Versicherungen mit den Neukunden auseinandersetzen, bleiben diese in der Regel schlichtweg im Regen stehen. Die Versicherungen liefern sich um die Neukunden ein hartes Rennen und agieren in Sachen Werbung immer aggressiver, die Bestandskunden hingegen müssen sich oft über die Beitragserhöhungen ärgern.
Achten Sie auch darauf, daß Ihr Versicherungsvermittler vielleicht nur verschiedene Tarife ein- und derselben Versicheurngsgesellschaft anbietet, wie z.B. Allianz oder DEVK – günstige Angebote von Direktversicherern wie der Ergo Direkt Versicherung, können Sie so leicht übersehen.

Deswegen sollten Sie regelmäßig über einen Versicherungsvergleich Ihre Versicherungstarife überprüfen und im Zweifelsfall vorsorglich kündigen, damit Sie die Termine zum Jahresende nicht verpassen.