Home > Sicherheit > Wieder Rückrufaktion von Toyota

Wieder Rückrufaktion von Toyota

Lexus by flickr, MJTREs scheint sich langsam aber sicher zu einer Art unendlichen Geschichte zu entwickeln, denn wieder muss Toyota tausende von Autos in die Werkstatt zurückrufen! In den vergangenen Monaten wurden nach und nach Defekte an diversen Modellen bekannt, so dass am Ende rund zehn Millionen Autos, die meisten davon in den USA, noch einmal überholt werden mussten.

Ein Image-Verlust, der höchstwahrscheinlich nicht so schnell wieder gut zu machen ist. Vor allem da der Konzern erst vor kurzem eine Geldstrafe in Höhe von 16,4 Millionen Dollar an die USA zahlen musste, eine Rekordsumme. Inzwischen ist auch bekannt, dass die aufgetretenen Probleme an den Toyota-Modellen im Zusammenhang mit Unfällen stehen, bei denen insgesamt 58 Menschen ums Leben kamen.

Und nun geht es weiter: Schon wieder muss Toyota Wagen aufgrund von Störungen zurückrufen. Diesmal betrifft es vier Lexus-Modelle: LS 460, LS 460L, LS600h und LS600hL. Weltweit müssen hiervon rund 11.500 Wagen wieder in die Werkstatt. Hierbei kann es zu Störungen an der Steuerung kommen. Für wenige Sekunden kann die Übertragung vom Steuer zu den Rädern unterbrochen werden. Mal sehen, wie die Geschichte weitergeht…