Home > Sicherheit > Außenairbag soll Leben von Fußgängern und Radfahrern retten

Außenairbag soll Leben von Fußgängern und Radfahrern retten

Autounfall by wiki, StaraBlazkovaLaut einer Erhebung des Statistischen Bundesamts sind allein im letzten Jahr in Deutschland 462 Fahrradfahrer und 593 Fußgänger durch Unfälle mit einem Auto ums Leben gekommen. Ein neues Airbagsystem, das gerade in den Niederlanden entwickelt wird, soll hier in Zukunft für mehr Sicherheit sorgen.

Bei einem Frontcrash soll sich ein Airbag über die gesamte Windschutzscheibe ausbreiten und so einen Aufprall abmildern. Damit steigt die Überlebenschance auf 80%. Der Außenairbag wird in der Nähe der Windschutzscheibe unauffällig montiert werden.

Zusätzlich wird das System von einer Kamera unterstützt, die Fußgänger und Radfahrer erkennt und nur dann den Airbag auslöst. Fährt man zum Beispiel gegen einen Baum öffnet er sich nicht. Bis 2015 soll die Entwicklung abgeschlossen sein und der Außenairbag dann den Autoherstellern angeboten werden.

Rund drei Millionen Euro soll diese Entwicklung kosten. 1,2 Millionen Euro werden vom niederländischen Verkehrsministerium getragen. Deutsche Experten fordern nun, dass sich auch die Bundesregierung an dem Projekt beteiligt.