Home > Automobilia > Deutsche stehen auf PS-starke Autos

Deutsche stehen auf PS-starke Autos

Immer wieder ist in punkto Autokauf von einer Trendwende die Rede. So sollen die Deutschen beim Kauf eines Neuwagens eine gewisse Bescheidenheit an den Tag legen. Doch was im vergangenen Jahr dank der Abwrackprämie auch gestimmt hat, sieht 2010 ganz anders aus. Eine aktuelle Studie, die durch das Car-Center Automotive Research der Universität Duisburg-Essen durchgeführt wurde, belegt, dass die Deutschen weniger auf Sparsamkeit als vielmehr aus PS-Stärke setzen. Demnach hatte der verkaufte Durchschnitts-Neuwagen im ersten Halbjahr 2010 immerhin 130 PS unter der Haube. Während die Abwrackprämie diesen Wert im letzten Jahr noch dämpfte, legte er in den ersten sechs Monaten 2010 deutlich zu. Dabei ist vor allem eines überraschend – die stärksten Maschinen finden sich in Hybridmodellen und das obwohl diese doch eigentlich dem Umweltschutz dienen sollen.

Gerade beim Hybridauto darf es nach den Vorstellungen der Deutschen in punkto PS jedoch gern ein wenig mehr sein. So lag bei ihnen die durchschnittliche PS-Zahl von verkauften Neuwagen immerhin bei 164 PS. Bei Benzinern ist diese mit 118 PS überraschend niedrig. Im Jahr 2009 lag die durchschnittliche PS-Anzahl bei den verkauften Neuwagen noch bei 118 PS. In diesem Jahr nähert sich die Vorliebe der Deutschen jedoch dem Wert von 2008, der bei immerhin stolzen 131 PS lag. Nach den Studienergebnissen setzen die Deutschen also auf PS-starke Autos, die mit einer überzeugenden Leistung aufwarten können. Dass es sich hierbei nicht gerade um einen überraschenden Trend handelt, zeigt der Blick auf die vergangenen Jahre. Immerhin ist mehr Leistung gerade in Deutschland ein echter Langzeittrend und so wundert es auch kaum, dass die Autokäufer hierzulande im europaweiten Vergleich ganz weit oben zu finden sind. Letztlich liegt der EU-Durchschnitt nur bei 111 PS.

Natürlich gilt diese Rate auch bei Gebrauchtwagen, denn hier erhoffen sich viele ein besonderes Schnäppchen und: ältere, gebrauchte Autos müssen ja nicht schlechter sein. Dies beweisen die vielen Angebote gerade im Bereich der gehobeneren Automobilbranche: Gebrauchtwagen von Audi und anderen teureren Marken stehen so auch sehr weit oben auf der Wunschliste vieler Bürger.