Home > Automobilia > Enduro

Enduro

Enduro ist eine Wortkombination aus dem spanischen Wort „duro“, welches „hart“ bedeutet und dem englischen Wort „endurance“, das für „Ausdauer“ steht. Enduro ist die Bezeichnung für ein Geländemotorrad, mit grobstolligem Reifenprofil und langen Federwegen. Diese Motorradtypen verfügen über eine Straßenzulassung und die dazu vorgesehenen Sicherheitsbestimmungen.

Auf einer Enduro sitzt man aufrecht mit bequemen Kniewinkeln, was zu Problemen bei kleinen Fahrern, durch die langen Federwege, führen kann. Bezüglich der Fahrwerksgeometrie ähnelt sie einer Crossmaschine. Jedoch ist eine Enduro eher Langstrecken und Leistungsfähigkeit ausgelegt, nicht auf Kurzkraft und Balance.

Die ersten Typen dieser Motorradgattung entstanden durch Umbauten von Straßenmaschinen. Durch Höherlegen der Auspuffanlage und mit griffigeren Reifen, wurde eine Geländegängigkeit herbeigeführt. Amerikaner bezeichneten solche Umbauten als „Scrambler“.

Die Yamaha XT 500, welche 1975 veröffentlicht wurde, machte den Begriff Enduro bekannt, da sie das Wort auf dem Seitendeck trug. Durch ihre Erfolge bei der berühmten Rallye Paris-Dakar wurde der Absatz beflügelt.

Die Maschinen wurden immer mehr an das Gelände angepasst und weitere Ableger von Enduromaschinen, die mehr oder weniger für das Gelände tauglich sind, entstanden. Im Krieg wurden Enduros dann auch als Meldefahrzeuge militärisch eingesetzt.

Sportenduros / Hardenduros, Rallyeenduros und Reiseenduros stellen die 3 großen Arten des Motorradtyps dar. Sportenduros erinnern an Wettkampfmaschinen und sind an den Straßenverkehr angepasst worden. Rallyeenduros sind Wettkampfmotorräder speziell für Langstreckenrallyes. Sie verfügen über eine hohe Tankkapazität, ein verstärktes Fahrwerk und einen Windschutz. Reiseenduros sind für längere Motorradtouren konzipiert worden und bieten Anbaumöglichkeiten für Gepäck, Windschutz, usw. Die Reisevariante ist durch das höhere Gewicht nur noch beschränkt Geländetauglich.

Categories: Automobilia Tags: ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks