Home > Autoversicherung > Autokauf und KFZ-Versicherung

Autokauf und KFZ-Versicherung

Der Autokauf wird in der Regel lange vorbereitet, denn es gilt das beste Angebot einzuholen. Nach erfolgreicher Suche kann das Fahrzeug der Bedürfnisse entsprechend in Empfang genommen werden.
Mittlerweile gibt es jedoch eine Vielzahl von Möglichkeiten für den Autokauf. Der klassische Neuwagenkauf beim Händler kann ebenso über einen Vermittler geschehen. Das Einsparpotenzial ist auf den ersten Blick meist größer, da die Vermittler mit nicht vorhandenen Mietkosten punkten können. Doch auch die meisten Vertragshändler lassen sich auf den gewünschten Preis ein, in Verbindung mit besserem Service. Der Kauf eines Jahreswagens oder jungen Gebrauchten ist in der Regel mit wenig Risiko verbunden, denn schließlich kauft man ein Fahrzeug mit Herstellergarantie oder zusätzlicher Händlergarantie. Dem Fahrzeugkäufer entsteht somit ein sehr geringes Risiko.
Nach wie vor umstritten ist der Kauf eines Gebrauchtwagens von einem privaten Anbieter. Der Autokauf erfolgt schließlich ohne Garantie und die meisten Schäden werden entsprechend vertuscht. Dennoch kann man auch beim Kauf von Privat ein gepflegtes Schnäppchen ergattern.
Den Kauf eines Fahrzeugs über einen privaten Verkäufer grundlegend schlecht zu reden, ist falsch, nichtsdestotrotz gibt es leider genügend dubiose Händler, die die Ahnungslosigkeit ihrer Kunden ausnutzen. Entsprechend werden Unfallwagen mit einer provisorischen Reparatur wieder hergerichtet und für zu viel Geld an einen armen Käufer verkauft.

Hat man schließlich seinen Traumwagen gefunden, so muss man sich um die passende KFZ-Versicherung kümmern. Im Internet tummeln sich viele Direktanbieter, die keine Filialen betreiben. Selbst große und bekannte Versicherungsunternehmen haben gesonderte Direktversicherungen. Zwar ist der Name auf der Police gleich oder mit einem kleinen Zusatz versehen, die Leistungen unterscheiden sich jedoch grundlegend. Des Weiteren sind diese Tochtergesellschaften auch als eigenständiges Unternehmen zu betrachten. Wer einen Wagen mit geringem materiellem Wert gekauft hat, kann möglicherweise auf eine Kasko Versicherung verzichten. Meist kostet eine Teilkaskoversicherung nicht bedeutend mehr und deckt den Großteil der Schäden ab.
Ein Versicherungswechsel ist für einen Fahrzeughalter immer zum 1. Januar eines Jahres möglich. Allerdings muss die KFZ-Versicherung spätestens zum 30.11. des vergangenen Jahres gekündigt werden. Beim Fahrzeugwechsel und einer Preiserhöhung seitens der KFZ-Versicherung gilt ein Sonderkündigungsrecht, welches einen sofortigen Wechsel ermöglicht.
Damit das Versichern des Fahrzeugs nicht allzu sehr auf die finanziellen Reserven schlägt, sollte man eventuell schauen, ob man das Fahrzeug als Zweitwagen versichern kann. Alle Versicherungen bieten solch eine Option an. Vorraussetzung ist jedoch, dass bereits eine weitere Fahrzeugversicherung besteht. Eine Zweitwagenversicherung über ein Familienmitglied oder einen Bekannten ist dagegen kein Problem.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks