Home > Sicherheit > Toyota holt Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten

Toyota holt Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten

Die Pannenserie bei dem japanischen Autobauer Toyota setzt sich auch 2011 fort. Nachdem der größte Automobilhersteller der Welt bereits im vergangenen Jahr immer wieder Fahrzeuge zurückrufen musste, sorgt bereits in den ersten Wochen des neuen Jahres ein neuer Rückruf für Verunsicherung bei den Toyota Kunden. Erneut sind nach Angaben des Autobauers Millionen Fahrzeuge von der Rückrufaktion betroffen. Weltweit soll sich die Zahl der betroffenen Autos auf rund 1,6 Millionen belaufen. In Deutschland müssen insgesamt rund 24.000 Fahrzeuge den Werkstätten einen erneuten Besuch abstatten.

Wie Toyota erklärte, ist ein Problem bei der Kraftstoffleitung der Grund für den aktuellen Rückruf. Diese kann undicht sein. Die Probleme sorgen im Fahrzeug für einen unangenehmen Benzingeruch. Die Halter der betroffenen Fahrzeuge sollen in den kommenden Tagen per Post von dem Rückruf informiert werden. Neben den Toyota Modellen sind abermals Fahrzeuge der Nobeltochter Lexus betroffen. So müssen in Deutschland 660 Lexus Wagen zurück in die Werkstätten.

Bei den betroffenen Fahrzeugen der Marke Toyota handelt es sich um den Avensis. Toyota Deutschland betonte, dass ausschließlich die Modelle betroffen sind, die zwischen Juli 2000 und September 2008 gebaut wurden. Zudem gilt die Aktion nur für Autos, die über einen 2,0 oder 2,4 Benzindirekteinspritzer verfügen. Der erneute Rückruf nagt an dem Image von Toyota, das bereits im vergangenen Jahr aufgrund der Rückrufaktionen Schaden genommen hat.

Categories: Sicherheit Tags: , , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks