Archiv

Archiv für November, 2010

VW setzt bei CrossPolo auch weiterhin auf Sportlichkeit

28. November 2010 Keine Kommentare

Mit dem CrossPolo präsentiert der deutsche Autobauer VW einen Kleinwagen, dem es weder an Sportlichkeit noch an Dynamik mangelt. Die etwas andere Variante des beliebten Kleinwagens zeigt sich optisch und technisch abgerundet und bietet seinem Fahrer allerlei Raffinessen. Dabei bietet der CrossPolo ein angenehmes Platzangebot, das Flexibilität vermittelt. Hervorstechend ist jedoch das Design, mit dem VW dynamische Wege geht. Optisch suggeriert das Modell sowohl Individualität als auch Sportlichkeit. Es ist vor allem die kräftige Dachreling, die das Gesamtbild prägt. Aber auch der Kühlergrill mit Chromeinlage wertet das Gesamtbild des CrossPolos auf. Daneben präsentieren sich die Außenspiegelgehäuse in Silber als Eyecatcher.

Eleganz und Sportlichkeit finden sich auch im Innenbereich des CrossPolos. So handelt es sich bei der vorderen Sitzreihe um hochwertige Sportsitze. An den Rückseiten der Vordersitze finden sich Ablagetaschen, die die Stellung des kleinen Raumwunders unterstreichen. Beide Vordersitze lassen sich bequem in ihrer Höhe verstellen und können so an die individuellen Wünsche angepasst werden. Für einen hochwertigen Charakter sorgen die integrierten Chromelemente. Daneben ist das 3-Speichen-Lenkrad in Lochleder gehalten. Das Alu-Dekor wird optisch durch die farbige Naht ergänzt. Die Entwickler von VW haben bei dem CrossPolo auch vor dem Fußraum nicht Halt gemacht und so haben sie diesen mit einer griffigen Pedalerie in Alu-Optik versehen.

Categories: Styling Tags: , ,

Mit dem Mietwagen der Sonne entgegen

25. November 2010 Keine Kommentare

Der dunklen und kalten Jahreszeit sehen viele motorisierte Berufspendler ganz und gar nicht gelassen entgegen. Trotz Winterreifen und komfortablen Extras wie Sitzheizung steigen selbst viele versierte Autofahrer bei ungemütlichen Witterungsverhältnissen nur ungern in ihr Fahrzeug. Nebel, dauerhafter Regen, Schnee und Eis fordern auch von geübten Fahrern ein Höchstmaß an Konzentration und und machen die tägliche Fahrt von und zur Arbeit selbst bei vorsichtiger Fahrweise immer zu einem unberechenbaren Risiko.

Wer schlau ist, nimmt sich gerade in den ungemütlichsten Wochen frei und reist in ein sonniges Urlaubsland. Um vor Ort mobil zu bleiben, ist es ratsam, sich zuvor einen Mietwagen zu organisieren. Dieser steht dann direkt ab Flughafen für Sie bereit und macht schon aus der Fahrt zum Hotel eine kleine Abenteuerreise, auf der es viel zu entdecken gibt. Nicht nur, dass spontan an einem idyllischen Fleckchen angehalten werden kann – viele Autofahrer finden es auch besonders spannend, als Verkehrsteilnehmer in einem fremden Land unterwegs zu sein. Andere Straßenschilder, anderer Fahrstil, andere Verkehrsführung, das ist für die meisten aufregend und lehrreich zugleich. Ist das Auto dann noch ein reizvolles Fabrikat, so ist das Vergnügen perfekt.

Natürlich können Urlauber auch in vielen Ferienorten direkt ein Auto mieten. Wer sich kurzfristig für einen Leihwagen entscheidet, muss aber damit rechnen, dass seine Rechnung hinterher höher sein wird als die desjenigen, der seinen Wagen lange im Voraus online bucht. Wer sich frühzeitig einen Wagen aussucht, hat zudem die größere Auswahl. So steht einem selbstbestimmten wie erholsamen Trip in die Sonne, zum Beispiel in ein Land auf der Südhalbkugel, nichts mehr im Weg. Ihr Privatwagen wartet derweil am Flughafen im Schneetreiben auf Ihre Rückkehr.

Categories: Automobilia Tags:

Conceptcars dominieren Convention Center der Los Angeles Auto Show

21. November 2010 Keine Kommentare

Auf der Los Angeles Auto Show präsentieren sich die bekanntesten Autohersteller der Welt erneut von ihrer besten Seite. Dabei wird das Convention Center in diesem Jahr durch Conceptcars dominimiert. Insgesamt 20 Fahrzeug-Weltpremieren hat die Auto Show 2010 zu bieten. Dabei durfte sich vor allem der Autobauer Chevrolet über eine besondere Auszeichnung freuen. Der Chevrolet Volt wurde als Green Car of the Year ausgezeichnet.

Neben den zahlreichen neuen Fahrzeugmodellen finden sich auf der bekannten Auto Show in LA viele Elektrofahrzeuge. Es war das erste Mal, dass ein Elektroauto, das in Großserie produziert wird, zum Green Car of the Year gewählt wurde. Der Chevrolet Volt sicherte sich damit eine der begehrtesten Auszeichnungen der Automobilbranche. Das Elektroauto verfügt über eine Reichweite von rund 60 km. Mit dem kleinen Benzinmotor, der als Range Extender zum Einsatz kommt, erhöht sich die Reichweite auf das Zehnfache. Als beliebtester Sportwagen Amerikas konnte sich ebenso ein Chevrolet Modell durchsetzen.

Der Chevrolet Camaro wurde zum populärsten Sportwagen in Amerika ausgezeichnet. Ab Januar wird es das Modell auch als Cabrio geben. Neuheiten zeigt auch der Autobauer Ford. Er wird seinen Mustang Boss 2012 neu aufleben lassen. Der Boss 302 soll in limitierter Auflage auf Basis des Mustang GT gefertigt werden. Ford wird ihn ausschließlich in den USA anbieten.

Vorsicht bei neuem Benzin E10

14. November 2010 Keine Kommentare

Mit großer Wahrscheinlichkeit werden die deutschen Tankstellen im kommenden Jahr um ein Angebot reicher sein. Geht es nach den Plänen der Bundesregierung wird ab 2011 mit E10 ein neuer Ottokraftstoff angeboten. Als Biosprit soll er eine Alternative zum klassischen Benzin darstellen. Doch was sich noch vor wenigen Wochen als überraschend anhörte, bekommt immer deutlicher einen unangenehmen Schimmer. So steht schon heute fest, dass E10 nicht von allen Autos problemlos verarbeitet werden kann. Der Ottokraftstoff kann vor allem bei älteren Modellen nach Einschätzungen der Experten für Probleme sorgen. Davon sind auch Modelle mit Direkteinspritzung betroffen, die aus den Baujahren um 2000 stammen.

Bislang ist jedoch unbekannt, wer vollkommen bedenkenlos den neuen Kraftstoff tanken kann. Nach den ursprünglichen Plänen sollte in den vergangenen Tagen eine Liste im Internet veröffentlicht werden, auf der die Modelle aufgeführt werden, die von den Problemen betroffen sind. Diese Liste lässt jedoch auch weiterhin auf sich warten. Die Veröffentlichung der Übersicht wurde zunächst auf Anfang Dezember verschoben. Auch das Bundesumweltministerium erklärte, dass sich E10 nicht für alle Fahrzeuge eignet. Nach Einschätzungen des Ministeriums trifft dies auf rund 10 Prozent aller benzinbetriebenen Fahrzeuge in Deutschland zu. Demnach wäre der neue Kraftstoff für insgesamt 3,5 Millionen Autos tabu.

Autohalter, die sich nicht sicher sind, ob sie E10 bedenkenlos tanken können, sollten sich mit dem Fahrzeughersteller in Verbindung setzen. Erst am 26. November wird feststehen, ob das neue Benzin wirklich an die Tankstellen kommt.

Categories: Benzinpreise Tags: , ,

Enduro

12. November 2010 Keine Kommentare

Enduro ist eine Wortkombination aus dem spanischen Wort „duro“, welches „hart“ bedeutet und dem englischen Wort „endurance“, das für „Ausdauer“ steht. Enduro ist die Bezeichnung für ein Geländemotorrad, mit grobstolligem Reifenprofil und langen Federwegen. Diese Motorradtypen verfügen über eine Straßenzulassung und die dazu vorgesehenen Sicherheitsbestimmungen.

Auf einer Enduro sitzt man aufrecht mit bequemen Kniewinkeln, was zu Problemen bei kleinen Fahrern, durch die langen Federwege, führen kann. Bezüglich der Fahrwerksgeometrie ähnelt sie einer Crossmaschine. Jedoch ist eine Enduro eher Langstrecken und Leistungsfähigkeit ausgelegt, nicht auf Kurzkraft und Balance.

Die ersten Typen dieser Motorradgattung entstanden durch Umbauten von Straßenmaschinen. Durch Höherlegen der Auspuffanlage und mit griffigeren Reifen, wurde eine Geländegängigkeit herbeigeführt. Amerikaner bezeichneten solche Umbauten als „Scrambler“.

Die Yamaha XT 500, welche 1975 veröffentlicht wurde, machte den Begriff Enduro bekannt, da sie das Wort auf dem Seitendeck trug. Durch ihre Erfolge bei der berühmten Rallye Paris-Dakar wurde der Absatz beflügelt.

Die Maschinen wurden immer mehr an das Gelände angepasst und weitere Ableger von Enduromaschinen, die mehr oder weniger für das Gelände tauglich sind, entstanden. Im Krieg wurden Enduros dann auch als Meldefahrzeuge militärisch eingesetzt.

Sportenduros / Hardenduros, Rallyeenduros und Reiseenduros stellen die 3 großen Arten des Motorradtyps dar. Sportenduros erinnern an Wettkampfmaschinen und sind an den Straßenverkehr angepasst worden. Rallyeenduros sind Wettkampfmotorräder speziell für Langstreckenrallyes. Sie verfügen über eine hohe Tankkapazität, ein verstärktes Fahrwerk und einen Windschutz. Reiseenduros sind für längere Motorradtouren konzipiert worden und bieten Anbaumöglichkeiten für Gepäck, Windschutz, usw. Die Reisevariante ist durch das höhere Gewicht nur noch beschränkt Geländetauglich.

Categories: Automobilia Tags: ,