Archiv

Archiv für Dezember, 2010

Mercedes CLS ist bester Oberklassewagen des Jahres

26. Dezember 2010 Keine Kommentare

Mehrfach hat sich der deutsche Autobauer Mercedes in der Vergangenheit mit seinen Modellen durchsetzen können. Nun sicherte sich der Konzern drei weitere begehrte Auszeichnungen. Bei den Auto Trophy 2010 konnte das Unternehmen einen beeindruckenden Dreifachsieg einfahren. Durchsetzen konnte sich unter anderem der Mercedes CLS. Er wurde von den Lesern der „Auto Zeitung“ zum besten Oberklassewagen gekürt. Bereits im August konnte sich das viertürige Coupé, das sich sowohl technisch als auch optisch nicht verstecken muss, gegenüber der Konkurrenz durchsetzen und sicherte sich mit dem Goldenen Lenkrad einen der bekanntesten Preise der Branche.

Mit dem CLS präsentiert Mercedes zweifelsohne ein abgerundetes Modell, das sowohl auf der optischen als auch auf der technischen Seite begeistern kann. Das Design des Coupés wirkt zum einen faszinierend, zum anderen aber sinnlich. Mercedes hat bei diesem Modell nicht auf eine gewisse Sportlichkeit verzichtet, sondern greift diese mit der nötigen Brise Dynamik auf. Technisch kann sich das Coupé im Vergleich zu seinen Vorgängern durchaus durchsetzen. Immerhin bieten alle Motoren einen ansprechenden Verbrauchsvorteil von 25 Prozent. Zur Markteinführung in Europa wird Mercedes zunächst mit zwei Modellen an den Start gehen. Neben dem CLS 350 CDI BlueEFFICIENCY mit 265 PS handelt es sich um den CLS 350 CDI BlueEFFICIENCY mit 306 PS.

Der Ölfilter

24. Dezember 2010 Keine Kommentare

Verbrennungsmaschinen, wie der Pkw Motor, werden mit Öl geschmiert. Bei der Verbrennung entsteht Hitze im Motor und mit der Hitze verbrennt auch ein Teil des vorhandenen Öls. Bei diesem Verbrennungsvorgang entstehen kleine Rußpartikel und andere Abfallstoffe, wie zum Beispiel kleine Metallpartikel, die durch Abrieb entstehen.

Ein Ölfilter ist in jedem Pkw, Lastwagen etc. eingebaut. Es hat die Aufgabe die kleinen Rußpartikel und andere Stoffe aus dem Öl heraus zu filtern, um es zu reinigen und Schäden im Motor vorzubeugen. Die am häufigsten verwendete Form des Ölfilters besteht aus einem Metallgehäuse, in dem dann der eigentliche Filter eingebaut ist. Das Filter selbst besteht entweder aus einem feinen Vliesstoff oder einem anderen feinen Gewebe.

Ein Ölfilter erzeugt immer einen Druckabfall im Kreislauf, deswegen muss das Öl von einer Pumpe durch das Filter gedrückt werden. Dementsprechend befindet sich der Ölfilter in den meisten Fällen, direkt hinter der Pumpe und man spricht in diesem Zusammenhang hier von dem sogenannten Hauptstromfilter. In einer üblichen Anordnung im Pkw befindet sich in der Regel vor der Ansaugleitung der Pumpe nochmals ein zweites Grobfilter. Dieses dient vor allem dazu, die Pumpe vor Verunreinigungen zu schützen.

Das Ölfilter in Pkw muss regelmäßig ausgetauscht werden, da es mit der Zeit zu sehr verdreckt und eine gute Filterung nicht mehr gewährleistet werden kann. Der Austausch erfolgt entweder jedes Jahr oder alle 10.000 km bis 30.000 km, wobei vom Hersteller andere Angaben gemacht werden können.

Gelegentlich werden im Kraftfahrzeugbereich auch Nebenstrom Ölfilter eingesetzt. Diese Art von Ölfilter filtert das Öl direkt aus der Ölwanne heraus, also bevor es in Motor gelangt. Die Nebenstromfilter sind meist um ein Vielfaches feiner, als Hauptstromfilter und somit sogar in der Lage feines Kondenswasser aus dem Öl herauszufiltern. Ein Vorteil ist hieran natürlich, dass noch weniger Verschmutzung in den Motor gelangt und somit der Motor geschont wird.

Categories: Autoteile Tags: , ,

Opel Corsa ist ab sofort noch spritsparender

19. Dezember 2010 Keine Kommentare

Ab sofort ist der Opel Corsa noch spritsparender. Der deutsche Autobauer hat dem Kleinwagen zu einem neuen Gesicht verholfen und ihn zugleich erstmals mit einer Start-Stopp-Automatik ausgestattet. Mit der neuen Spirtspartechnik wird der beliebte Kleinwagen der Rüsselsheimer nicht nur spritsparender, sondern auch umweltfreundlicher. Doch nicht nur mit Blick auf die Technik hat sich Opel für Veränderungen entschieden. Das gleiche Bild zeigt sich beim optischen Gesicht vom Corsa. So wurden der Kühlergrill und die Scheinwerfer umgestaltet. Daneben finden sich im Innenraum ab sofort High-Tech-Polster. Die High-Tech-Polster sind mit Nanopartikeln ausgestattet und sollen dadurch besonders schmutzabweisend sein.

Es sind nicht die ersten Änderungen, die beim Corsa vorgenommen wurden. Immerhin haben die Rüsselsheimer bereits im Frühjahr Hand an der Motorenpalette des Kleinwagens angelegt. Auf diesem Weg erhielt der Opel Corsa noch mehr Auswahl. Die nun neue Start-Stopp-Automatik findet sich nach Angaben des deutschen Herstellers im Corsa 1.3 CDTi EcoFlex, der eine Leistung von 95 PS bietet. Durch die Automatik konnte der Verbrauch um 0,2 Liter reduziert werden. In Verbindung mit dieser Variante werden beim Kauf des Kleinwagens akzeptable 15.630 Euro fällig.

Die Spritspartechnik ist aber auch beim Basisdiesel der Modellreihe mit von der Partie. Dieser verbraucht mit 4,0 Litern auf 100 Kilometern etwas mehr als die andere Version. Dabei bietet der Basisdiesel aber auch nur 75 PS.

Autotipps zur Winterreifenpflicht

18. Dezember 2010 Keine Kommentare

Eine Winterreifen-Pflicht gilt seit kurzem für alle Autofahrer bei Eis und Schnee. Die Abwandlung der Straßenverkehrsordnung (StVO) trat in den letzten Tagen in Kraft. Hier finden Sie ein paar Autotipps und Antworten auf die wichtigsten Fragen zur aktuellen Winterreifen-Pflicht.

Die Pflicht zum Fahren mit Winterreifen besteht laut StVO künftig bei Schneeglätte, Glatteis, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte. Seither wurde nur eine geeignete Bereifung verlangt und eine Ausrüstung die auf die Wetterverhältnisse angepasst sind.
Bereits im Juli hatte ein Oberlandesgericht diese Formulierung für zu ungenügend und vage eingeschätzt und daher für verfassungswidrig befunden.

Welche Winterreifen sind die richtigen?
Zukünftig gelten als Winterreifen solche Bereifung, die bereits bisher als Winterreifen tituliert wurden: die so genannte Schnee- und Matsch-Reifen – kurz M+S-Reifen. Sie besitzen ein Profil, dass bei winterlichen Belag auf den Straßen wie Schnee, Kälte und Glätte den notwendigen Halt gewährt.
Diese M+S-Reifen kennzeichnet ein entsprechendes Zeichen mit diesen Initialen auf den Seitenflächen der Reifen.

In welchem Zeitraum gilt die Winterreifen-Pflicht?
Leider hat sich die StVO dahingehend immer noch nicht festgelegt. Verplichtend sind das Fahren auf Winterreifen bei entsprechenden Straßenverhältnissen. Die Praxis empfiehlt allen Autofahrern, die Winterbereifung nach der so genannten Faustregel O-bis-O aufzuziehen: Das bedeutet Oktober bis zum Oster-Wochenende. Darauf zu achten ist, dass ab einer Tiefe des Profils von drei Millimetern müssten diese Pneus beseitigt werden.

Wie sind die Geldbußen?
Wird man früher von der Polizei bei winterlichen Straßenverhältnissen mit Sommerreifen erwischt, wird künftig mit 40 Euro bestraft. Die bisher geltende Geldbuße wurde jetzt verdoppelt. 80 Euro plus ein Punkt in der Flensburger Datei schlagen jetzt zu Buche für alle Autofahrer, die mit immer noch mit gefährlichen Sommerreifen unterwegs sind und deshalb andere behindern und vielleicht sogar durch Glätte auf der Straße liegen bleiben.

Gibt es vermehrt Kontrollen?
Trotz der neuen Gesetzgebung brauchen Autofahrer kaum mit der Verhängung von Bußgeldern rechnen. Für solche flächendeckende Kontrollen fehlt das Personal. Diese Bußgelder spielen keine große Rolle. Die Wahrscheinlichkeit erwischt zu werden ist einfach zu gering. Allerding fällt es auf, wenn es bereits zu spät ist: bei Pannen oder auch Unfällen.

Autokredite

15. Dezember 2010 Keine Kommentare

Ob heute ein Auto geschäftlich, oder privat erworben wird, die Finanzierung über einen Autokredit ist sehr beliebt.
Beim Autokredit handelt es sich um ein Darlehen, dass zweckgebunden für den Kauf des PKW ausgereicht wird. Die Rückzahlung erfolgt normalerweise in festen Raten, wo die Zinsen und eventuell auch sonstigen Kosten mit eingerechnet wurden. Autokredite werden von den jeweiligen Autohäusern angeboten und die Kreditgeber sind in den meisten Fällen Direktbanken der Autohersteller.

Wenn ein regelmäßiges Einkommen besteht und auch die Schufa Auskunft nicht negativ ist, gibt es den Autokredit problemlos. Als Sichergeit dient er erworbene PKW, wo normalerwies auch eine bestimmte Summe als Anzahlung üblich ist. Das Auto kann vom Autohaus wieder abgeholt werden, wenn es bei den regelmäßigen Ratenzahlungen Probleme gibt. Bevor das Auto mit dem Ratenkauf das Autohaus verlässt, muss neben der gesetzlichen Haftpflichtversicherung für die Zeit der Ratenzahlung auch der Abschluss einer Vollkaskoversicherung nachgewiesen werden.

Sehr oft gibt es den Autokredit zu sehr günstigen Bedingungen, weil die Verkäufer damit ihre Verkaufszahlen erhöhen wollen. Oft gibt es die günstigen Autokredite nur für Neuwagen. Es ist in der Regel auch nicht möglich, bei Ratenzahlungen noch größere Rabatte beim Preis auszuhandeln, sondern es gilt der Listenpreis.

Wer sein Auto dagegen sofort bezahlt, kann Rabatte (teilweise bis 20 %) und zusätzlich einen kostengünstigen Jahreswagen erwerben.
Hier kann es sehr hilfreich sein, wenn im Internet ein Kreditvergleich durchgeführt wird. Oft bieten die Direktbanken sehr günstige Darlehen, die auch zum PKW Kauf verwendet werden können, an. Wenn ein solcher günstiger Ratenkredit aufgenommen wird, ist der Autokäufer für das Autohaus ein bar Zahler und kann damit alle Rabatte maximal ausschöpfen. Er ist auch an keine Marke gebunden und kann frei seinen PKW wählen.

Categories: Automobilia Tags: ,