Archiv

Artikel Tagged ‘Ampera’

Verkauf von Elektroautos muss bei Opel gestoppt werden

18. Dezember 2011 Keine Kommentare
Opel Ampera

Opel Ampera | © by flickr/ lucamascaro

Für den deutschen Autobauer Opel ist das Elektroauto Ampera der Hoffnungsträger schlechthin. Mit dem Ampera wollte der Hersteller auf dem Markt für alternative Antriebe für Furore sorgen. Nun muss Opel den Verkauf seines Elektroautos jedoch vorerst stoppen. Grund für den Stopp sind nach Unternehmensangaben Probleme bei den Batterien. Demnach soll die Technik von dem Opel Ampera überarbeitet werden, nachdem es zu einem Feuer in der Batterie kam. Elektroautos haben aufgrund der vollgeladenen Akkus erhebliche Schwachstellen bei der Sicherheit. Die Akkus gelten als einer der größten Risikofaktoren nach einem Unfall, da sie ähnlich wirken wie Benzintanks. Um die Risiken zu minimieren, will Opel nach eigenen Angaben nun die Sicherheit seiner Stromspeicher verbessern.

Wie ein Sprecher des Herstellers bekanntgab, sei bislang noch nicht abzusehen, wann man mit der Auslieferung des Ampera beginnen kann. Der Ampera wird bei General Motors in Detroit produziert. Bereits seit Oktober kann er bei Opel bestellt werden. Auf technischer Ebene ist er mit dem GM-Modell Chevrolet Volt identisch. Opel wird das Basismodell auf dem europäischen Markt zum Preis von 42.950 Euro anbieten. In Europa gibt es nach Unternehmensangaben bislang 6500 Vorbestellungen. In den USA konnten bereits 6000 Modelle von dem Volt verkauft werden. Opel hat sich aufgrund von Tests der US-Sicherheitsbehörde NHTSA für den Lieferstopp entschieden. Das Auto konnte den Crashtest zwar mit der bestmöglichen Punktzahl abschließen, doch drei Wochen nachdem er abgestellt wurde, fing er schließlich im Gelände Feuer.

Neue Batterien sollen Elektroautos erschwinglich machen

26. August 2011 Keine Kommentare
Opel Ampera

Opel Ampera | © by flickr/ lucamascaro

Die Sanierung bei dem deutschen Autobauer Opel ist nach Angaben des neuen Konzernchefs Karl-Friedrich Stracke abgeschlossen. Nun möchte Opel mit Innovationen auf sich aufmerksam machen. Der Autobauer hat es sich zum Ziel gemacht, die Elektroautos erschwinglich zu machen. Hierfür setzt das Unternehmen auf eine Idee, die sich sehen lassen kann. Die Elektroautos sollen durch leistungsfähige und wiederverwertbare Batterien für die breite Masse bezahlbar werden. Schon heute steht fest, dass es sich bei den Elektroautos um die automobile Zukunft handelt. Doch bislang sind sie für die meisten Menschen schlichtweg zu teuer.

Dies könnte sich durch die wiederverwertbaren Batterien von Opel ändern. Der deutsche Automobilhersteller möchte künftig in hart umkämpften Ländern, in denen Autos mit alternativen Energien von enormer Bedeutung sind, mit der Konkurrenz mithalten können. Hierfür setzt der Hersteller auf umfangreiche Investitionen. In den kommenden drei Jahren will Opel Investitionen in Höhe von 11 Milliarden Euro stemmen. Durch sie sollen insgesamt 30 neue Modelle auf dem Markt etabliert werden. Unter den Neuheiten finden sich eine Limousine und ein Mini-SUV. Darüber hinaus will Opel einen weiteren Kleinwagen auf den Markt bringen, der mit einem Elektroantrieb ausgestattet ist. Im Jahr 2016 möchte Opel zudem das erste Auto mit Wasserstoffantrieb anbieten. Zum Jahresende wird zudem der Ampera seinen Platz bei den Händlern finden. Mit ihm sichert sich Opel bereits einen Vorsprung zur Konkurrenz.