Archiv

Artikel Tagged ‘Autolack’

Auto selbst lackieren oder lackieren lassen

5. Oktober 2011 Keine Kommentare

Auto lackieren

Auto lackieren, so lieber nicht -flickr/garethjmsaunders

Ein Auto selbst zu lackieren bedarf einiges an Fachwissen sowie den Besitz der nötigen Geräte, die man benötigt um solche Malerarbeiten mit einem entsprechenden Endergebnis auszuführen. Im Endeffekt ist es günstiger, wenn man das Auto lackieren lässt, das man sich um Geräte wie zum Beispiel einen Kompressor und viele Hilfsmittel wie Schleifpapier, Silikonentferner, Füller, Grundierung Basislack, Härter, Klarlack und vieles mehr.

Um zu vermeiden, dass sich Staub unter der Lackschicht einschließt, ist eine Lackierkabine und eine Trockenkabine unbedingt von Nöten. Diese müsste extra angemieten werden, somit wird die Preisspanne zwischen selbermachen und machen lassen wesentlich geringer.
Man muss auch immer darauf achten, dass sich der Lack mit der Grundierung verträgt.

Außer Mattschwarz ist es auch nicht unbedingt einfach, größere Flächen zu lackieren. Wenn man sich unnötigen Ärger und Verdruß ersparen will, ist es anzuraten, einen Lackierer aufzusuchen.

Wer handwerklich etwas geschickt ist, könnte ja Vorarbeiten (wie zum Beispiel Schleifen) leisten, um den Preis etwas zu drücken.
Außerdem kann man sich sicher sein, dass die vom Fachmann ausgeführten Arbeiten in Ordnung sind, schlimmstenfalls hat man die Möglichkeit zu seine Arbeit zu beeinspruchen. Viele Lackierer geben auch eine Garantie auf das Ausbleichen der Farbe. Auch ist es eine Überlegung wert, das Auto im benachbarten Ausland lackieren zu lassen, da dort das Lohnniveau wesentlich niedriger ist.

De Facto sieht es so aus, dass wenn man sein Auto schön lackiert haben will einen Fachmann aufsuchen sollte, wer hingegen nur Autocross fahren möchte, kann ohne weiteres auch eine Lammfellrolle verwenden und seiner Kreativität freien Lauf lassen…
Sobald das Auto fertig lackiert ist, sollte man jedoch einige Wochen die Waschstraße meiden. 🙂