Archiv

Artikel Tagged ‘Automatik’

Das Automatikgetriebe

2. November 2009 Keine Kommentare

Das Automatikgetriebe unterscheidet sich sehr deutlich von einem klassischen Schaltgetriebe, findet heute jedoch bei den verschiedensten Fahrzeugmodellen Einsatz. Es besteht aus einer Kombination von mehreren Planetengetrieben, zu denen unter anderem der Simpsonsatz gezählt werden muss. Alle Schalt- und auch Kupplungsvorgänge, die in dem Fahrzeug stattfinden, erfolgen bei einem Automatikgetriebe über die so genannten Lamellenkupplungen. Somit sind bei diesen Getrieben keine Synchronisationselemente von Nöten. Auch Lamellenbremsen, Freiläufer und Bremsbänder sind für die Funktionsweise von Automatikgetrieben entscheidend und unterstützen die einzelnen Aufgaben.
Heute kommen bei einem Automatikgetriebe in Ausnahmefällen auch die so genannten Planetenradsäte zum Einsatz. Wie der Name schon sagt, erfolgt die Schaltung bei einem Automatikgetriebe automatisch und muss nicht durch kuppeln in die Wege geleitet werden. Fahrzeuge, die über ein solches Getriebe verfügen, sind aus diesem Grund auch nicht mit einer Kupplung ausgestattet. Da einzelne Arbeitsschritte entfallen, wird das Fahren mit einem Automatikgetriebe meist als äußerst bequem und komfortabel beschrieben. Das Getriebe passt sich automatisch der Fahrweise und der Geschwindigkeit des Einzelnen an.
Obwohl das Automatikgetriebe erst in den letzten Jahren an Bedeutung gewinnen konnte, findet es in Fahrzeugen schon viel länger Anwendung. So wurde es noch bis in die 80er Jahren hydraulisch gesteuert. Heute erfolgt die Steuerung von dem Automatikgetriebe grundsätzlich elektronisch. Die Betätigung der vorzufindenden Schaltgetriebe erfolgt hingegen elektrohydraulisch. In der Regel ist ein Automatikgetriebe für die Anfahrkupplung mit einem Drehmomentwandler ausgestattet.

Das Getriebe

28. Juni 2009 Keine Kommentare
6 Gang-Getriebe für Autos

6 Gang-Getriebe für Autos

Bei dem Getriebe handelt es sich um eines der wichtigsten Autoteile. Der Einsatz eines Getriebes ist für das Drehmoment von Nöten. Es setzt sich aus beweglichen Verbindungen zusammen, die durch mehrere Bestandteile gegeben werden. Anhand der Bauweise wandelt ein Getriebe Drehbewegungen um. Sie sind mechanischer Natur und dienen der Übertragung verschiedener Größen. Neben dem Drehmoment und der Drehzahl handelt es sich hierbei um die Drehrichtung und den Kraftfluss. Somit wird deutlich, dass ein Fahrzeug, ganz gleich um welches Modell es sich handelt, ohne ein Getriebe nicht fahren könnte. Durch das Getriebe wird die Kraft erzeugt, die das Fahrzeug für die Bewegung benötigt.
In den vergangenen Jahren kam es in Bezug auf das Getriebe zu zahlreichen Weiterentwicklungen, sodass heute auch bei dem Fahrzeuggetriebe zwischen verschiedenen Formen und Bauweisen differenziert werden muss. Bis heute bedient sich die Automobilbranche in Sachen Getriebe an der einfachen Bauweise, die auf einer mechanischen Vorrichtung beruht. Mittlerweile sind jedoch auch Getriebe vorhanden, die anhand von hydraulischen, elektromagnetischen und pneumatischen Prinzipien arbeiten. Jedes Getriebe setzt sich mindestens aus drei Gliedern zusammen. Eines davon bildet das Gestell. In der Automobilbranche ist überwiegend von Getrieben mit einer gleichmäßigen Übersetzung die Rede.
Ein Getriebe mit einer gleichmäßigen Übersetzung wird in der Mehrzahl der Fälle zwischen dem Motor, der auch als Antriebsaggregat bezeichnet wird, und dem anzutreibenden Maschinenteil eingebunden. Das Einbinden erfolgt hierbei durch eine Kupplung. Anhand der einzelnen Bestandteile können Getriebe in mehrere Bauarten gegliedert werden. Diese sind bei einem Fahrzeug insbesondere bei Reparaturen ausschlaggebend. Häufig ist hierbei von festen Getrieben die Rede. Bei diesen lässt sich das Verhältnis, das zwischen der Drehzahl und der Drehmomentumwandlung besteht, nicht verändern. In der Automobilbranche kommen zudem breitflächig automatische Getriebe zum Einsatz. Diese ermöglichen einen besseren Fahrkomfort und konnten somit bereits in den vergangenen Jahren den Markt erobern. Ebenso wird häufig auf das Ausgleichsgetriebe zurückgegriffen. Bei diesem handelt es sich um Spezialgetriebe, die auch als Differentialgetriebe bezeichnet werden. Grundsätzlich orientiert sich die Verwendung der Getriebeform an den anderen Autoteilen, sodass ein stimmiges Ergebnis geschaffen wird.