Archiv

Artikel Tagged ‘Autoportal’

Tipps für den Auto Ankauf im Internet

12. März 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / Diego_Souza

Das Internet wird immer mehr zu dem Medium, durch das wir verschiedene Käufe und Verkäufe tätigen. Der Gebrauchtwagenkauf ist dabei keine Ausnahme. Hier hat man den Vorteil, dass man mit einer großen Auswahl von Fahrzeugen rechnen kann. Besonders, wer einen bestimmten Fahrzeugtyp sucht, kann im Internet schnell fündig werden. Natürlich sollte man gerade auch beim Gebrauchtwagenkauf Vorsicht walten lassen. Es handelt sich hier immerhin um größere Kaufsummen und man sollte als Käufer, sowohl als auch als Verkäufer die Sicherheit haben, dass es bei der Transaktion mit rechten Dingen zugeht.

Die großen Gebrauchtwagenportale im Internet, wie autoscout.de und mobil.de haben sich vor einigen Jahren mit dem ADAC und der Polizei zu einer Initiative zusammengeschlossen, die den Autohandel im Internet für den Verbraucher sicherer machen soll. Unter dem Slogan „Sicherer Autokauf im Internet“ wird hier der Verbraucher über unlautere Praktiken orientiert, bei denen man Vorsicht walten lassen sollte.

Bei einem Auto Ankauf im Internet per Vorkasse und Bargeldtransfer sollte man hellhörig werden. Da man weder die Bonität des Verkäufers kennt, noch sicher sein kann, ob das Fahrzeug überhaupt existiert, sollte man keinesfalls Vorkasse leisten und auch Bargeld nicht via Western Union übersenden.

Auch bei Fahrzeugscheinen, die via E-Mail übersendet werden, sollte man skeptisch sein. Ist das Dokument einmal in den Computer eigescannt, kann es beliebig verändert werden.
Wenn man das Fahrzeug besichtigt und übernimmt, sollte man ebenfalls einige Vorsichtsmaßnahmen treffen. Obwohl es bekannt ist, dass man im Internet die besten Angebote findet, sollte man bei besonders verlockenden Schnäppchen skeptisch sein. Hier kann man sich beispielsweise durch die Schwacke Liste über den effektiven Wert des Fahrzeugs informieren und mit anderen Angeboten vergleichen. Liegt der geforderte Preis wesentlich darunter, ist zur Vorsicht geraten. Es könnte sich um ein gestohlenes Fahrzeug handeln, oder auch um einen Unfallwagen mit versteckten Mängeln. Man sollte zur Besichtigung unbedingt einen Fachmann mitnehmen und auch die Papier des Fahrzeugs sehr genau überprüfen und mit dem Fahrzeug vergleichen.
Sie sicherste Art, Gebrauchtwagen im Internet zu kaufen, findet man bei den großen Autoportalen, wo man mit umfassenden Sicherheitsgarantien zählt.

Rabattsuche im Internet: TÜV Gutscheine, Führerschein-Rabatt, etc.

1. März 2012 Keine Kommentare

cc by flickr/ Pink Dispatcher

Hunderte von Autoportalen, KVZ- Zubehör und sonstige Fahrzeug-/Führerscheinangebote sind im Internet verfügbar. Aber welcher von diesen Shops ist auch die Richtige für den Käufer?

Bei einem Durchnittseinkommen stellt sich diese Frage am ehesten. Man gibt sein Geld nicht gerne unnötig oder unüberlegt aus, deswegen nutzen seit vielen Jahren clevere und aktive Menschen Internet-Ratgeber oder auch Ersatzteile Ratgeber für Fahrzeuge. Ein in Frage kommender Shop braucht auch einen gerechten Käuferschutz und alle dazugehörigen fairen Konditionen gegenüber dem Käufer. Der Kunde ist immer noch König. Denn was nutzt einem der verlockende Rabatt oder die durchschlagend überzeugende Rede eines Autoverkäufers, wenn es mit dem Fahrzeug etwas nicht stimmt oder ein paar Kilometer weiter einen anderen Anbieter gibt, der dasselbe Teil in einer noch geringeren Preisklasse anbietet.

Schlau muss man sein – deswegen sollte man zuerst immer einen Tarifcheck zwischen den verschiedenen Autohäusern detalliert durchführen lassen, um nicht ungewollt den doppelten Preis von dem bezahlen zu müssen, den man eigentlich bezahlen muss. Man sollte primär nach einem guten Autoportal/Anbieter suchen und sich Konditionen und Preise sehr gut ansehen. Sehen und Fragen kostet Nichts! Überteuerte Fehlkäufe lassen sich so umgehen. Das Gleiche gilt für KFZ- Rabatte wie TÜV oder Fahrschulen. Man macht sich am besten eine übersichtliche Liste der in Frage kommenden Angebote, nachdem der Tarifcheck durchgeführt wurde. Man sollte nicht auf die sinnvollen Ratgeber des Internet verzichten. Gerade auch Rabattanbieter wie Groupon, Dailydeal und Co. haben oftmals interessante und sehr günstige Angebote mit bis zu 75% Rabatt. Allerdings sollte man sich auch hier vor dem Kauf eines Wertgutscheines auf der Webseite des betreffenden Anbieters informieren, an welche Konditionen und Bedingungen die Rabatte geknüpft sind, denn auch hier kann man leider oft böse Überraschungen erleben und zahlt letztendlich sogar noch mehr als bei der Werkstatt um die Ecke.

Und zu guter Letzt: Warum nicht auch mal bei Freunden und Bekannten horchen und nachfragen, welche Werkstatt diese nutzen. Manchmal tun sich durch diese Mundpropaganda nämlich noch weitaus günstigere Angebote auf, von denen man sonst nichts erfahren würde da die kleine Familienwerkstatt zwei Strassen weiter nicht einmal eine Webseite besitzt. Man sieht also, die Möglichkeiten Geld zu sparen sind vielfältig, man muss sie nur nutzen.