Archiv

Artikel Tagged ‘Autoreinigung’

Regelmäßige Autoreinigung für Pollenallergiker ratsam

1. April 2012 Keine Kommentare
Autoreinigung

Autoreinigung - flickr.com/Thomas Mueller

Autofahrer, die von einer Pollenallergie betroffen sind, sollten darauf achten, dass ihr Auto regelmäßig umfangreich gereinigt wird. Nur auf diesem Weg lassen sich gefährliche Niesattacken am Steuer vermeiden. Der Frühling gehört für Pollenallergiker zu den unangenehmsten Zeiten des Jahres. Während dieser kämpfen sie mit Pollen und den damit verbundenen allergischen Reaktionen. Kommt es während der Fahrt zu heftigen Niesattacken können diese im schlimmsten Fall zu einem Unfall führen. Aus diesem Grund ist es durchaus ratsam, dass Pollenallergiker während des Frühlings ihr Auto penibel sauber halten.

Ist man während der Fahrt von einem heftigen Niesanfall betroffen, droht die Gefahr, dass man die Kontrolle über das Fahrzeug verliert. Dann ist es nahezu unmöglich auf den Verkehr zu achten. Um solchen Niesattacken vorzubeugen sollte darauf geachtet werden, dass das Auto regelmäßig gewaschen wird. Gleiches gilt für die Innenreinigung. Diese sollte der Allergiker aber nicht allein übernehmen, sondern an eine andere Person abgeben. Der Innenbereich des Fahrzeuges muss feucht abgewischt werden. Die Fußmatten und die Sitze müssen ebenso gründlich abgesaugt werden. Verwendet man für die Autoreinigung einen Hausstaubsauger ist es wichtig, dass dieser mit einem Schwebstofffilter ausgestattet ist. Andernfalls transportiert man die Pollen, die mit dem Staubsauger aufgenommen werden, in die Wohnung. Mindestens einmal im Jahr sollte auch der Pollenfilter in der Fahrzeuglüftung erneuert werden.

Hilfreiche Tipps für die richtige Autoreinigung

5. September 2010 Keine Kommentare

Während die Reinigung des eigenen Autos für viele eine nervenaufreibende Angelegenheit ist, gehen andere dieser mit Begeisterung nach. Immerhin ist das Auto bekanntlich der Deutschen liebstes Kind und gerade nach einem aufregenden Familienurlaub zeigen sich im Innenraum so manche Souvenirs, auf die man durchaus verzichten kann. Doch wie rückt man Dreck und Schmutz am besten zu Leibe?

Grundsätzlich sollte man bei der Reinigung des Autos auf scharfe Haushaltsreiniger verzichten. Aufgrund der aggressiven Inhaltsstoffe können diese deutliche Schäden an empfindlichen Oberflächen anrichten. Für die Reinigung des Innenraums sind bereits wenige Mittel ausreichend. Mit warmem Wasser, einem sehr milden Allzweckreiniger und einem Tuch lassen sich in der Regel sämtliche Flecken entfernen.

Auf Allzweckreiniger sollte jedoch bei Scheiben und Spiegeln verzichtet werden. Immerhin hinterlässt dieser oft einen milchigen Belag, der gerade bei Nachtfahrten in Verbindung mit Gegenverkehr zur Gefahrenquelle werden kann. Haushaltsübliche Glasreiniger sind für Scheiben und Spiegel ausreichend und bringen ebenso den gewünschten Effekt. Möchte man die Instrumententräger im Innenraum reinigen, bietet es sich sicherlich an, auf Cockpitsprays zurückzugreifen. Diese sollten jedoch nie zur Reinigung des Lenkrades verwendet werden. Das Spray greift die Griffigkeit des Lenkrades an und sorgt aus diesem Grund für zusätzliche Risiken während der Fahrt. Ritzen und Winkel eines Innenraums lassen sich mit Pinsel und Bürste reinigen, auf einen Staubsauger kann hingegen getrost verzichtet werden.

Nach dem Reinigen von Fußmatten muss darauf geachtet werden, dass diese wieder fest verankert werden. Sie können sich sonst in den Pedalen verhaken. Fahrzeugpolster sollten im Abstand von zwei Monaten gereinigt werden. Sie entwickeln sich gerade im Herbst sehr schnell zu einem Nährboden für Keime und Pilze und können Allergien bei Menschen hervorrufen.