Archiv

Artikel Tagged ‘Mercedes’

Mercedes verbucht die zufriedensten Neuwagenkunden

4. Juni 2012 Keine Kommentare
Mercedes C-Klasse

Mercedes C-Klasse | © by flickr/ M 93

Der deutsche Autobauer Mercedes kann auf die zufriedensten Neuwagenkunden verweisen. Dies geht aus einer aktuellen Studie von dem US-amerikanischen Marktforschungsunternehmen J.D. Power and Associates hervor. Der Studie zufolge kann der deutsche Premiumhersteller auf die zufriedensten Neuwagenkunden verweisen. Dahinter reiht sich der japanische Autobauer Toyota ein. Der Hersteller landet in der Studie auf dem zweiten Rang und kann Mazda damit auf den dritten Platz verweisen. Die Marken BMW und Volkswagen haben sich die anschließenden Plätze sichern können. Beide Marken schnitten in der aktuellen Studie gleich gut ab. Wie ein Sprecher von J.D. Power erklärte, konnte Mercedes vor allem mit Qualität und Attraktivität bei Neuwagenbesitzern punkten.

Neben den Marken wurden auch die einzelnen Fahrzeugklassen berücksichtigt. Dabei schnitt beispielsweise der Ford Ka im Bereich der Kleinstwagen am besten ab. Bei den Kleinwagen setzte sich hingegen der Toyota Yaris durch. Mercedes konnte mit seinen Modellen unter anderem in der Kompaktklasse, der Oberen Mittelklasse und der Oberklasse punkten. Bei den Vans überzeugte dagegen wieder der Toyota Verso. Am Donnerstag wurde die Vehicle Ownership Satisfaction Study von der Zeitschrift Auto Test und den Studienautoren anlässlich der Messe Auto Mobil International in Leipzig vorgestellt. Als Basis der Ergebnisse wurden die Angaben einer Online-Befragung genutzt. An dieser haben in Deutschland insgesamt 14.300 Autobesitzer teilgenommen. Sie fahren ihren Wagen bereits seit zwei Jahren.

Categories: Neuwagen Tags: , , ,

Stufenheck gilt wieder als chic

27. Mai 2012 Keine Kommentare

Es ist nicht lange her, da wurde die Limousine von Seiten der Autofahrer als spießig bezeichnet. Dieses Bild hat sich zuletzt gewandelt und so konnte das Stufenheck wieder zu einem Modell avancieren, das man heute tatsächlich mit ruhigem Gewissen als chic bezeichnen kann. Verantwortlich dafür sind die Hersteller der Automobilbranche. Sie zeichnen die Limousine heute schnittiger denn je. Doch nicht nur auf optischer Ebene kann die Limousine wieder begeistern. Immer häufiger zeigt sich das Stufenheck letzten Endes auch mit einer ansprechenden und ebenso sportlichen Motorisierung. All das sind Aspekte, die dem Stufenheck heute zu einer wahren Wiedergeburt verhelfen. In der Vergangenheit handelte es sich bei der Limousine um ein Modell, das in erster Linie von der älteren Klientel gefahren wurde.

Die Gründe dafür sind sicherlich verschieden. Doch recht schnell wurde sie als spießig abgetan. Zu Vorzeigebeispielen in diesem Bereich entwickelten sich in erster Linie Modelle wie der VW Jetta und der Ford Mondeo. Gleich mehrere Hersteller haben in den vergangenen Wochen neue Limousinen vorgestellt, mit denen sie ihr Angebot in der Kompaktklasse erweitern möchten. Unter ihnen war auch der deutsche Hersteller Mercedes. Mercedes enthüllte im vergangenen Monat auf der Messe Auto China in Peking sein Konzept Style Coupé. Technisch basiert es auf der A-Klasse des Herstellers. Mit einer Länge von 4,64 Metern soll es sich jedoch zum kleinen Bruder der C-Klasse entwickeln können.

Categories: Karosserie Tags: , ,

Die KFZ-Inspektion hat gute Gründe

3. April 2012 Keine Kommentare

Zeit für die Inspektion - flickr/dave_7

Heute gehört es bei einem Neuwagen dazu, dass dieser in regelmäßigen Intervallen gewartet wird. Das hat verschiedene Gründe: Zum einen ist die regelmäßige Kfz-Inspektion Teil der Garantiezusagen der meisten Autohersteller. Zum anderen hat sich die Einstellung zur Fahrzeugsicherheit gewandelt. Die Inspektion wird also nicht nur vorgenommen, um die Garantie nicht zu verlieren, sondern weil jeder Fahrer an der Sicherheit seines Fahrzeugs interessiert ist. Was genau zu einer Inspektion dazugehört, können Sie hier nachlesen.
Grundsätzlich geht es darum, alle Teile, die von Verschleiß betroffen sind, regelmäßig zu überprüfen. Dadurch können Maßnahmen getroffen werden, die Lebensdauer aller Verschleißteile und des Fahrzeugs insgesamt zu verlängern. Noch wichtiger ist aber vielleicht, dass defekte Teile dabei frühzeitig gefunden und repariert oder ausgewechselt werden können. Der Umfang der Inspektion ist jedoch nicht immer gleich. Unterschieden wird zwischen einer kleinen und einer großen Inspektion. Wie der Name schon vermuten lässt, werden bei der kleinen Inspektion nicht alle Teile genau unter die Lupe genommen, dieser Aufwand wird nur bei der großen Durchsicht betrieben. Welche Art der Wartung durchgeführt wird, hängt vom Zustand des Fahrzeugs ab.

Die Intervalle der Wartung hängen vom Hersteller ab
Wann eine Inspektion laut Garantiezusage notwendig ist, wird von allen Autoherstellern unterschiedlich geregelt. Die Serviceintervalle bei Mercedes sind beispielsweise von den gefahrenen Kilometern abhängig. Wobei es nicht erforderlich ist, permanent den Kilometerstand des Fahrzeugs im Auge zu behalten, um die Garantie nicht zu verlieren, sollte die Vorgaben jedoch nicht zu sehr dehnen. Ab 100.000 gefahrenen Kilometern steigt jedoch die Eigenbeteiligung der Wartung langsam an.
Bei Audi wiederum ist die Inspektion nicht von den gefahrenen Kilometern abhängig, sondern vom Zustand des Autos. Ein interner Computer errechnet aufgrund von Abnutzung und Verschleiß (z.B. anhand der Motortemperatur) den Zeitpunkt für eine fällige Inspektion. Demnach ist es hier nicht relevant, wie viel das Auto gefahren wird, sondern wie. Somit kann der Fahrer durch sein Fahrverhalten beeinflussen, wie oft das Auto gewartet werden muss.

US-Markt versprüht Zuversicht

20. November 2011 Keine Kommentare

Mercedes BlueZero

Schauen Automanager in diesen Tagen auf den US-Markt, zeigen sie sich zuversichtlicher denn je. Die Krise, die vor allem die drei großen Autobauer in Detroit vor zwei Jahren ins Schleudern brachte, scheint in den USA endgültig beendet zu sein. Dazu kommt, dass sich der Markt verändert hat. Nachdem viele Fahrzeuge in den USA lange Zeit mit Finanzierungen erworben wurden, greifen nun immer mehr Autokäufer vor allem zu Barzahlungen. Auch wenn auf internationaler Ebene vor allem China als bedeutend gilt und weiterhin mit hervorragenden Wachstumsprognosen auf sich aufmerksam machen kann, darf der US-Markt nicht vollständig abgeschrieben werden. Zu dieser Erkenntnis sind auch die zahlreichen deutschen Autobauergekommen, die zunehmend auf eine Präsenz auf dem US-Markt setzen.

Die Zuversicht, die sich derzeit mit Blick auf den Automarkt in den USA zu erkennen gibt, zeigt sich auch im Rahmen der L.A. Auto Show, die in diesen Tagen stattfindet. Im Scheinwerferlicht der L.A. Auto Show stehen vor allem Luxuswagen und leistungsstarke Fahrzeuge. Viele Modelle, die auf der Show gezeigt werden, finden ihre Wurzeln in Deutschland. Am Wochenende öffnet die L.A. Auto Show ihre Pforten für Besucher. Mit von der Partie sind erneut zahlreiche deutsche Hersteller. So zeigt Mercedes in Los Angeles seinen neuen ML 63 AMG. Im Inneren des Fahrzeugs arbeitet ein 557 PS starker V8-Motor. Er wird im kommenden Frühjahr auf den deutschen Markt kommen.

Speed Date – Neues Viral-Video für den SLK

23. März 2011 Keine Kommentare

Zur Promotion des neuen SLK schickt Mercedes-Benz derzeit ein neues virales Video ins Netz, daß sich derzeit gerade in Windeseile über Twitter, Facebook und andere Kanäle verbreitet. Hier haben auch wir jetzt das aufregende Video für Sie: