Archiv

Artikel Tagged ‘Polo’

Gebrauchter VW Polo nicht immer zu empfehlen

22. Februar 2015 Keine Kommentare
VW Volkswagen Polo

VW Volkswagen Polo

Ein Bericht vom TÜV hat aufgezeigt, dass der VW Polo in der vierten Generation, nicht immer hält was sein Preis auch verspricht. Zwar dürfte diese Nachricht für viele keine Neuigkeit sein, doch die Mängelliste ist sehr lange und der Kauf eines gebrauchten VW Polo IV, sollte gründlich durchdacht und das Fahrzeug genau unter die Lupe genommen werden. Natürlich sind auch Fahrzeuge vertreten, die die hohen Ansprüche der Kunden erfüllen vertreten. Viele VW Polo sind auch sogenannte Dauerläufer und werden dem VW-Konzern gerecht. Der TÜV hat jedoch in den letzten Jahren auch einige Fahrzeuge (vorübergehende) die Straßentauglichkeit für die Automobile entzogen.

Das Design

Schon seit der ersten Baureihe, setzt VW auf ein eher schlichtes Design. Natürlich gab es für den Polo immer wieder ein Facelift, doch die Merkmale, wie etwa die Lichter, die Schürze wurden kaum verändert. Der Kleinwagen bietet für das Segment jedoch jede Menge Platz und ist auch nur um zehn Zentimeter kürzer als sein großer Bruder, der VW Golf. Vier Personen haben im Innenbereich ausreichend Platz.

Die Leistung

Leistungstechnisch gibt es am VW Polo kaum Kritikpunkte. Die Motorenpalette reicht vom 1,2-Liter-Benziner mit 55 PS bis hin zum GTI mit 180 PS. Das Dieselmodell läuft mit seinen 86 PS ebenfalls sehr zügig und wer sich für ein Dieselfahrzeug entscheidet, sollte jedoch darauf achten, dass ein Partikelfilter vorhanden ist. Die Motoren gelten als äußerst gut und laufen auch noch vielen Kilometer noch sehr zuverlässig.

Mangelhafte Ausstattung

Schon seit vielen Jahren ist der VW-Konzern dafür bekannt, dass kaum eine serienmäßige Ausstattung vorhanden ist. Wer neben einem Radio, elektronischen Fensterhebern und einer Klimaanlage im Polo mehr Extras haben möchte, der muss tief in die Tasche greifen. ESP und Kopfairbags gehören mittlerweile zum guten Standard und sollten auch bei einem Gebrauchtwagen in der heutigen Zeit keinesfalls fehlen. Gute Gebrauchtwagen bietet das Portal von mobile.de.

Die Mängel vom TÜV

Die letzten Testberichte haben deutlich aufgezeigt, dass der VW Polo leider sehr viele Gebrechen vorweist. Nicht ausreichende Wirkung der Handbremse, grobe Mängel an den Achsen, poröse Bremsschläuche und fehlende Auspuffanlagen sind nur einige der aufgezeigten Mängel bei gebrauchten VW Polo Fahrzeugen. Neuere Modelle liefern sehr oft grobe Mängel bei der Elektronik (Fensterheber und Zentralverriegelung). Bei Dieselfahrzeugen sollte unbedingt auf einen funktionalen Zahnriemen und bei Benzinfahrzeugen auf eine einwandfreie Steuerkette geachtet werden.

Mit einem lückenlosen Service-Heft, einem sehr gepflegtem Zustand (Innen und Außen) sowie einer Historie von durchgeführten Wartungen, kann der Polo in der vierten Generation durchaus gekauft werden. Natürlich sollte ein Fachmann nochmals ein Auge vor dem Kauf auf das Fahrzeug werfen, denn billig sind auch gebrauchte VW Polo nicht.

Alles Wissenswerte rund um Rallytheworld.com

1. Januar 2014 Keine Kommentare

Screenshot: rallytheworld.com

Der Rally-Sport hat gerade in den vergangenen Jahren einige Fans dazu gewinnen können. Zu sehen, wie sich die Exemplare fortschrittlichster Ingenieurskunst ihren Weg durch unwegsames Gelände bahnen, fasziniert groß und klein. Wer sich selbst als Fan der Rally-Kultur bezeichnet, der kann dieser Leidenschaft nun auch im World Wide Web nachgehen. So finden sich auf der offiziellen Webseite von Rallytheworld.com beispielsweise zahlreiche spannende Hintergrund-Reportagen, die aktuellen News aus der Szene sowie einen Blick hinter die Kulissen. Doch hiermit noch lange nicht genug. Was das Angebot den Besuchern hier offenbart, erfahren Sie im nächsten Absatz im Detail, worauf Sie auf gar keinen Fall verzichten sollten!

Was hat Rallytheworld.com zu bieten?

Bereits beim ersten Öffnen der Seite wird klar, wer hier seine Finger mit im Spiel hat. Die Rede ist in diesem Zusammenhang selbstverständlich von Volkswagen. Der Konzern mit Hauptsitz in Wolfsburg engagiert sich bereits seit einigen Jahren im Rally-Geschehen und geht mit einem eigenen Team an den Start. Sie interessieren sich für Geschehnisse rund um das Team Volkswagen und möchten stets auf dem neuesten Stand sein, wenn es wieder ab ins Gelände geht und die Fahrer ihr gesamtes Können unter Beweis stellen müssen? Wenn dies der Fall sein sollte, dann sind Sie bei Rallytheworld.com genau an der richtigen Adresse. Neben einem bereits auf der Startseite integrierten Zähler, der auf das nächste Event hinfiebert kann man sich darüber hinaus auch für das hauseigene Magazin, das offizielle Game, das sich direkt über das Internet spielen lässt, oder aber auch bewegtes Bildmaterial entscheiden. Es wird also deutlich, dass in diesem Zusammenhang wirklich jeder voll und ganz auf seine Kosten kommen wird. Wenn Sie hingegen viel eher weitreichende Informationen zur WRC oder gar dem Polo in Erfahrung bringen möchten, dann können Sie auch hier alle wichtigen Fakten mit nur einem Mausklick anwählen. Weitere Infos finden Sie hier!

 

 

Der neue VW Polo

15. Februar 2012 Keine Kommentare
VW Volkswagen Polo

VW Volkswagen Polo

Wenn man bei dem neuen Polo auf dem Genfer Autosalon nicht ganz genau hinschaut, glaubt man einen kleinen Golf vor sich zu haben. Das sparsamste Modell der inzwischen fünften Generation dieser Modellreihe des Volkswagen Model Polo, ist mit 3,8 l/100 km zufrieden. Nach Mitteilungen aus dem Werk werden es bald nur noch 3,3 l sein.

 

Die Mitbewerber um das Segment der Kleinwagenkäufer werden es schwer haben gegen den kleinen Polo, der alle Vorzüge seines größeren Bruders aufweist. Das zeitlose aber ansprechende Design, ein angemessener Qualitätsstandard und eine zeitgemäße Sicherheitsausstattung sind jetzt vorhanden.
Opel Corsa und Ford Fiesta sind in der Zwischenzeit ein wenig aufgepeppt worden, scheinen aber in der Gunst des Kunden das Nachsehen zu haben.

Sechs Motorvarianten mit sehr geringem Durst und ein wenig mehr Platz sind in der Grundversion ab 12.150 € zu haben. Dabei hat der neue Polo in den Ausmaßen zugelegt ohne gleichzeitig schwerer geworden zu sein.
Er überschreitet die vier Meter nicht, legt nur in der Breite um drei cm zu. Das führt zu einer breiteren Spur und schafft auch mehr Platz im Innenraum. Das wird die Kleinwagenpassagiere erfreuen. Dem optimierten Gesamteindruck trägt die Designabteilung dadurch Rechnung, dass die Höhe auf 1,45 m gesenkt wurde.
Der Kofferraum umfaßt nun 280 Liter mit der Möglichkeit, ihn auf 980 Liter zu erweitern.

Die neue digitale Tankanzeige anzubieten war eine gute Idee. Die Verbrauchswerte wurden so sehr minimiert, dass der Glaube aufkommen kann, die Tankanzeige sei defekt. Die sparsamste Benzinerversion begnügt sich mit 5,5 Litern je 100 km. Dem Diesel BlueMotion reichen dafür gerade einmal 3,8 Liter.
Für die nahe Zukunft steht eine Sparversion mit einem 1,2-Liter-Dreizylindermotor an.

Das Top-Modell mit stolzen 105 PS verfügt über einen per Turbo aufgeladenen Benzindirekteinspritzer, schafft damit 190 km/h bei auch nur 5,5 Liter.

Im Dieselbereich wurde die geräuschvolle Pumpe-Düse-Technik durch Common-Rail-Motoren ersetzt.

Um die Fünf-Sterne-Stufe im Crashtest zu erreichen, wurde die Sicherheitsausstattung durch ESP und vier Front- und neue Seitenairbags erweitert.

Als ein kleiner Bruder des Golfmodells stehen eine Menge Ausrüstungsdetails zur Verfügung, die den Preis für den neuen Golf schnell über 20.000 € treiben können.

Categories: Neuwagen Tags: , ,

Golf und Polo sind beliebteste Autos in Deutschland

9. Januar 2011 Keine Kommentare

2010 musste der deutsche Automarkt im Vergleich zum Vorjahr mit einem deutlichen Absatzrückgang auskommen. Insgesamt wurden 23,4 Prozent weniger Autos gekauft. Der Gesamtabsatz beläuft sich auf 2,92 Millionen Stück. Durch die Abwrackprämie hatte die Bundesregierung im Jahr 2009 dem Markt durch die Krise geholfen. Wie erwartet brach der Absatz nach der Abwrackprämie 2010 ein. Experten rechnen damit, dass der Automarkt 2011 leicht an Fahrt gewinnen kann.

Zu den beliebtesten Fahrzeugen der Deutschen gehörten 2010 die Modelle Golf, Polo und Astra. Dabei konnte sich der VW Golf abermals deutlich gegenüber seiner Konkurrenz durchsetzen. Obwohl das Modell der Wolfsburger einen Absatzrückgang von 31 Prozent hinnehmen musste, verzeichnete er mit Abstand die meisten Neuzulassungen. So wurden 2010 insgesamt 251.078 Stück des VW Golf verkauft. Damit bleibt der Golf weiterhin der Deutschen liebstes Auto. Auch auf Platz zwei findet sich ein Modell von VW.

Der Polo konnte sich deutlich gegenüber dem Astra durchsetzen und verzeichnete im vergangenen Jahr insgesamt 96.964 Neuzulassungen. Wie der Golf musste auch der Polo einen Absatzrückgang hinnehmen. Dieser beläuft sich Statistiken zufolge auf 11 Prozent. Insgesamt 72.685 Neuzulassungen verzeichnete der Astra. Damit ist er bei der Suche nach den beliebtesten Modellen in Deutschland auf Rang drei. Der Absatzrückgang vom Opel Astra belief sich im vergangenen Jahr auf 31 Prozent.

Categories: Automobilia Tags: , , , , ,

VW setzt bei CrossPolo auch weiterhin auf Sportlichkeit

28. November 2010 Keine Kommentare

Mit dem CrossPolo präsentiert der deutsche Autobauer VW einen Kleinwagen, dem es weder an Sportlichkeit noch an Dynamik mangelt. Die etwas andere Variante des beliebten Kleinwagens zeigt sich optisch und technisch abgerundet und bietet seinem Fahrer allerlei Raffinessen. Dabei bietet der CrossPolo ein angenehmes Platzangebot, das Flexibilität vermittelt. Hervorstechend ist jedoch das Design, mit dem VW dynamische Wege geht. Optisch suggeriert das Modell sowohl Individualität als auch Sportlichkeit. Es ist vor allem die kräftige Dachreling, die das Gesamtbild prägt. Aber auch der Kühlergrill mit Chromeinlage wertet das Gesamtbild des CrossPolos auf. Daneben präsentieren sich die Außenspiegelgehäuse in Silber als Eyecatcher.

Eleganz und Sportlichkeit finden sich auch im Innenbereich des CrossPolos. So handelt es sich bei der vorderen Sitzreihe um hochwertige Sportsitze. An den Rückseiten der Vordersitze finden sich Ablagetaschen, die die Stellung des kleinen Raumwunders unterstreichen. Beide Vordersitze lassen sich bequem in ihrer Höhe verstellen und können so an die individuellen Wünsche angepasst werden. Für einen hochwertigen Charakter sorgen die integrierten Chromelemente. Daneben ist das 3-Speichen-Lenkrad in Lochleder gehalten. Das Alu-Dekor wird optisch durch die farbige Naht ergänzt. Die Entwickler von VW haben bei dem CrossPolo auch vor dem Fußraum nicht Halt gemacht und so haben sie diesen mit einer griffigen Pedalerie in Alu-Optik versehen.

Categories: Styling Tags: , ,